Read e-book online Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: PDF

By Hans-Herbert Wellhöner

ISBN-10: 3540078266

ISBN-13: 9783540078265

ISBN-10: 3642963544

ISBN-13: 9783642963544

***VERKAUFSKATEGORIE*** 2 d Wenn Sie sich mit der five. Auflage dieses Standardlehrbuchs auf das 1. Staatsexamen vorbereitet haben, können Sie der Prüfung ganz ruhig ins Auge blicken; denn die Wissensinhalte dieses Taschenlehrbuchs wurden im element auf die Anforderungen des neuen GK 2 abgestimmt. Neue Entwicklungen (Calciumantagonisten, Virostatica, Gyrasehemmer, Immunpharmaka etc.) wurden berücksichtigt. Außerdem wurde besonders sorgfältig ein umfassendes Sachverzeichnis erstellt. Somit kann dieses Lehrbuch auch später als Nachschlagewerk genutzt werden, in dem guy jederzeit schnell die wichtigsten pharmakologischen Daten finden kann.

Show description

Read Online or Download Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog PDF

Similar german_8 books

Read e-book online Kreislauffunktion in William Harvey’s Schriften PDF

Ergebnisse der vorliegenden Studie wurden am 22. eleven. 1962 im Leibnizkolleg und am 12. 7. 1965 im Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Verein, beide Tiibin gen, vorgetragen. Die Untersuchung geht nicht auf die Entdeckungsgeschichte des Kreislaufs ein. Sie beschaftigt sich vielmehr erstens mit jener biologischen Energetik, die HARVEY im AnschluB an antike Vorbilder entwickelt hat.

Martin Gardner's Das gespiegelte Universum: Links, rechts — und der Sturz der PDF

"Das Jahr 1957 struggle vielleicht eines der aufregendsten in der Ge­ schichte der Kernphysik" - so schreibt D. Y. Bugg in der Besprechung eines Buches über Betazerfall within the New Scientist am sixteen. August 1962. "Zu Anfang jenes Jahres ging es wie ein Lauffeuer von exertions zu hard work, daß die Parität nicht erhalten bleibt.

Additional resources for Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog

Example text

Mechanismus (Abb. 9). Antikorper der Klasse IgE sind auf Mastzellen des Oewebes und basophilen Leukocyten des Blutes zellstiindig geworden (Fixation des Fc-Stiickes der IgE auf der Zelloberfliiche): auf jeder Zelle existieren mehrere dieser bivalenten IgEAntikorper. Bei Zufuhr des Antigens in den Organismus sei entweder bereits das zugefiihrte Antigen polyvalent oder es mogen polyvalente Antigene dadurch entstehen, daB sich die Molekiile des zugefiihrten Pharmakons als Haptene auf PlasmaeiweiBkorper setzen und ein Molekiil eines PlasmaeiweiBkorpers mehrere Haptenmolekiile triigt.

Die Aussage muBte grundsatzlieh die Form haben: "Die Resorption aus ... B. dem Darm) in ... B. das BIut) hat folgende Charakteristika: ... ". Selten wird der Resorptionsbegriff so exakt benutzt. epots innerhalb des Organismus in das Blut. Bei dieser Definition liegt das Sehwergewieht in der Aussage, wohin das Pharmakon gelangt (in das Blut), nieht in der Aussage, woher es kommt. Damit ist die Definition unabhangig von den Auffassungen einzelner Untersueher zum AuBenraum. Allgemein zahlt man den Gasraum des Respirationstraktes und den Innenraum des Gastrointestinaltraktes noeh zum AuBenraum.

Die 1 12 Die Wahl dieses Beispiels geschieht aus Grunden der Verstiindlichkeit und beinhaltet nicht die problemlose praktische Realisierbarkeit. ), endlich wird eine Dosis erreicht, bei der aile Individuen die Kriteriumsschwelle tiberschreiten (aile Tiere sterben). Charakteristisch fUr eine solche Versuchsanordnung ist: Man miBt an o einer Vielzahl von biologischen Systemen o eine Wirkungsstiirke (bzw. Wirkungsqualitiit) als Ausdruck einer o Alles-oder-Nichts-Antwort der biologischen Systeme auf steigende Dosen.

Download PDF sample

Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog by Hans-Herbert Wellhöner


by Kevin
4.2

Rated 4.12 of 5 – based on 48 votes