Read e-book online Begriffe besetzen: Strategien des Sprachgebrauchs in der PDF

By Wolfgang Bergsdorf (auth.), Frank Liedtke, Martin Wengeler, Karin Böke (eds.)

ISBN-10: 3322922421

ISBN-13: 9783322922427

ISBN-10: 3531122215

ISBN-13: 9783531122212

Show description

Read or Download Begriffe besetzen: Strategien des Sprachgebrauchs in der Politik PDF

Best german_10 books

New PDF release: Kognition im Umraum

Wie werden räumliche Informationen in Situationen verarbeitet, in denen sich der Akteur in einer realen, vorgestellten oder simulierten Umgebung aufhält oder bewegt? Welchen Beitrag leisten visuelle, auditive, vestibuläre und andere Systeme zur Orientierung im Raum? Wie wird die Rauminformation im Gedächtnis repräsentiert und über fortgesetzte Eigenbewegungen aktualisiert und integriert?

Extra info for Begriffe besetzen: Strategien des Sprachgebrauchs in der Politik

Sample text

Diese Art von Einwegkommunikation der politischen Eliten ist allerdings inzwischen überholt und auch die Massenmedien sind anders (konkret: demokratischer) strukturiert. Semantik und Politik 35 Die Medien sind heute in der politischen Kommunikation nicht in erster Linie Sprachrohr der Politiker. Sie haben in demokratischen Gesellschaften vielmehr die Aufgabe, einerseits mit Berichten über Regierung und Opposition dafür zu sorgen, daß sich nicht eine Seite ohne weiteres mit ihren Sprachregelungen durchsetzt, und andererseits sind die Journalisten selbst Sprachschöpfer, können und sollen also selbst den Dingen, den Problemen Namen geben, die nicht mit denen der Politiker übereinstimmen.

Hier scheint entweder Biedenkopf ein Versprecher oder dem Protokollanten ein Transkriptionsfehler unterlaufen zu sein. 48 JosefKlein einer politischen Kommunikationsstrategie für die Union ist im Text unauffällig nachgeschoben, syntaktisch als Nebensatz und pragmatisch im Ton einer bloß zusätzlichen Erklärung. Das Thema 'Besetzen der Medien' läuft quasi am Rande mit, nachdem die plakative Metapher vom Besetzen der Begriffe in vierfacher Variation die ganze Aufmerksamkeit der (oberflächlichen) Hörer auf sich gezogen hat.

U. kopfund würdelos - abhetzen, um den 'Anschluß nicht zu verpassen', oder historisch an außengesteuerte Überwältigungsakte wie den 'Anschluß' Österreichs an das Dritte Reich. 13 Setzt sich eine Bezeichnung gegen eine konkurrierende schließlich breit durch, so liegt es für diejenigen, die die unterlegene Bezeichnung favorisiert haben und mit ihr mehr oder weniger identifiziert wurden, nahe, sich von ihr abzusetzen und umgekehrt für die Sieger im Konkurrenzkampf der Bezeichnungen, die Verlierer so lange wie möglich auf die unterlegene Bezeichnung festzunageln, sei es in Sieger-, sei es in Sorgepose.

Download PDF sample

Begriffe besetzen: Strategien des Sprachgebrauchs in der Politik by Wolfgang Bergsdorf (auth.), Frank Liedtke, Martin Wengeler, Karin Böke (eds.)


by Joseph
4.4

Rated 4.58 of 5 – based on 13 votes