New PDF release: Bericht über die 4. Sachverständigen-Konferenz des Deutschen

By Professor Dr. August Homburger, Professor Dr. phil. et med. W. Weygandt, Dr. Frankwood E. Williams, Landgerichtsdirektor Herbert Francke, Walter Moos, Dr. Theodor Heller, Stadtmedizinalrat Dr. W. Fürstenheim, Ruth v. der Leyen, Dr. Werner Villinger (auth.

ISBN-10: 3642940528

ISBN-13: 9783642940521

ISBN-10: 3642944523

ISBN-13: 9783642944529

Show description

Read Online or Download Bericht über die 4. Sachverständigen-Konferenz des Deutschen Vereins zur Fürsorge für jugendliche Psychopathen e.V.: Hamburg 13.–15. September 1928 PDF

Similar german_8 books

Download e-book for kindle: Kreislauffunktion in William Harvey’s Schriften by Walter L.v. Brunn

Ergebnisse der vorliegenden Studie wurden am 22. eleven. 1962 im Leibnizkolleg und am 12. 7. 1965 im Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Verein, beide Tiibin gen, vorgetragen. Die Untersuchung geht nicht auf die Entdeckungsgeschichte des Kreislaufs ein. Sie beschaftigt sich vielmehr erstens mit jener biologischen Energetik, die HARVEY im AnschluB an antike Vorbilder entwickelt hat.

Download PDF by Martin Gardner: Das gespiegelte Universum: Links, rechts — und der Sturz der

"Das Jahr 1957 conflict vielleicht eines der aufregendsten in der Ge­ schichte der Kernphysik" - so schreibt D. Y. Bugg in der Besprechung eines Buches über Betazerfall within the New Scientist am sixteen. August 1962. "Zu Anfang jenes Jahres ging es wie ein Lauffeuer von exertions zu exertions, daß die Parität nicht erhalten bleibt.

Extra resources for Bericht über die 4. Sachverständigen-Konferenz des Deutschen Vereins zur Fürsorge für jugendliche Psychopathen e.V.: Hamburg 13.–15. September 1928

Example text

Das Haus 23 (auch genannt nach dem friiheren langjahrigen Mitglied des Krankenhauskollegiums "Haus DeseniB") liegt unweit des Vorortbahnhofes Friedrichsberg, doch bedeutet dessen Nahe fUr die GroBstadt· jungen nichts Ungemiitliches. Das Haus ist in freundlichem Stil erbaut mit zwei hohen Dachgiebeln und einem Mittelteil, von dem eine durch ein Glasdach geschiitzte Veranda vorspringt. 1m UntergeschoB sind zwei Tagesraume, die auch als EBzimmer dienen, dann ein helles Schulzimmer und ein Lehrmittelzimmer mit umfangreichen Sammlungen, 28 W.

Oft handelte es sich um kleinere Vergehen, manchmal urn schwerere, die sich iiber einen gewissen Zeitabschnitt erstreckten. Obgleich ihre Straffalligkeit nur ein Symptom ihres geistigen Zustandes zu sein schien, war dies nicht erkannt worden, und sie waren solange als Verbrecher behandelt worden, bis ihr Geisteszustand zo deutlich wurde, daB ihn auch ein Laie erkennen konnte. Seine Krankengeschichten zeigten ihm auch, wie haufig wieder andere Patienten eine Zeitlang Fiirsorgeeinrichtungen in Anspruch genommen hatten, deren gewissenhafte, wohlineinende, aber nicht gut unterrichtete Mitarbeiter erst nach Aufwendung von viel Kraft, Zeit, gutem Willen und Geld erkannten, daB der Mensch, den sie fiir faul, willensschwach, halsstarrig oder MaBnahmen zur Verhiitung der StraffiUligkeit in Amerika.

In Deutschland, wo im allgemeinen die gesetzlich verpflichteten Instanzen, wie die preuBischen Provinzen, die bayrischen Kreise, die einzelnen Lander und einige GroBstadte ihrer gesetzlichen Aufgabe, die asozial gewordenen Geisteskranken in arztlich geleiteten Anstalten zu bewahren und zu behandeln, mit Eifer und groBem Aufwand von Mitteln nachkommen, sind manche Forderungen langst erfiillt, die anderswo noch berechtigt sind. Aber unsere bisherige Organisation des Anstaltswesens beriicksichtigte nicht ausreichend, daB es nicht nur die asozialen, internierungsbediirftigen Geistesabnormen gibt, sondern daB der ganz allmahliche Ubergang von der V ollwertigkeit ZUlli seelischen Mangel eine groBe, ja die groBere Zahl der geistig Abnormen auBerhalb der eigentlichen Anstaltsbehandlung laBt.

Download PDF sample

Bericht über die 4. Sachverständigen-Konferenz des Deutschen Vereins zur Fürsorge für jugendliche Psychopathen e.V.: Hamburg 13.–15. September 1928 by Professor Dr. August Homburger, Professor Dr. phil. et med. W. Weygandt, Dr. Frankwood E. Williams, Landgerichtsdirektor Herbert Francke, Walter Moos, Dr. Theodor Heller, Stadtmedizinalrat Dr. W. Fürstenheim, Ruth v. der Leyen, Dr. Werner Villinger (auth.


by Michael
4.1

Rated 4.92 of 5 – based on 15 votes