Karl Juhnke's Das Erzählmotiv des Serienmörders im Spielfilm: Eine PDF

By Karl Juhnke

ISBN-10: 3322899551

ISBN-13: 9783322899552

ISBN-10: 3824444542

ISBN-13: 9783824444540

Seit den 1920er Jahren beschäftigt sich der Spielfilm mit Serienmördern, wobei Fritz Lang mit "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" einen ersten Höhepunkt setzte. Seitdem sind knapp seven hundred Spielfilme mit diesem Erzählmotiv in Deutschland zu sehen gewesen.

Karl Juhnke untersucht Ausmaß und culture des Motivs im Spielfilm und erarbeitet durch eine quantitative examine wesentliche Bestandteile der Serienmörderfilme. Darauf aufbauend stellt er Funktion und Funktionalisierung des Serienmördermotivs anhand der wesentlichen Diskurse (Gewalt, Gender, Ästhetik des Schreckens) dar. Da dieses Motiv einen ausgezeichneten Rahmen für die symbolische Abhandlung von Normalitätsstandards (normal/verrückt, legal/illegal, Subjekt/Objekt, Begehren/Verfügen, Gewalt/Macht) im jeweiligen historischen Kontext und ihrer filmästhetischen Darstellbarkeit bietet, entsteht eine umfassende kulturelle Einordnung und Gewichtung des Serienmördermotivs.

Show description

Read Online or Download Das Erzählmotiv des Serienmörders im Spielfilm: Eine filmwissenschaftliche Untersuchung PDF

Best german_7 books

Read e-book online Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen PDF

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Additional resources for Das Erzählmotiv des Serienmörders im Spielfilm: Eine filmwissenschaftliche Untersuchung

Example text

Die Analyse der Beispielfilme ist im Kontext dieser Untersuchung des Serienmordermotivs angesiedelt. Weitere, durchaus relevante Aspekte dieser Filrne, die andere Motive (Buddy-Motiv in SEVEN, Einzelganger-Motiv in DER COP, apokalyptische Tendenzen in SIEBEN) betreffen, werden nur am Rande verfolgt. Auch verzichten die exemplarischen Filmanalysen in dieser Untersuchung auf einen werkbetonenden Ansatz, der aile oder zumindest weitestgehend die vorhandenen Bezuge in diesen Filmen verfolgt und interpretiert.

1996 " Nur in Ausna hrnefa llen kommt es zu Kooperati onen von Ser ie nmo rde m, etwa zeitweise in HENRY - PORTRAIT OF A SERIAL KILLER (USA 1986. l ohn McNaug hton) , dort agiert Henr y mit sein em Ku mpel Otis. " TATORT-Episoden und die Folgen der klassisch en Krim iser ien wurde n ausgebl end et , weil ih rc Serie nchara kteristi k andere Produ ktion s- und Rezept ionsweisen intend iert. Dennoch si nd einige 19 Der Hintergrund dieser Einschrankungen liegt in der Homo geni sierung des Materials, urn eine annahernde Vergleichbarkeit zu gewahrleisten.

CABAL· DIE BRUT DER NACHT (NIGHTBREED, USA 1989, Clive Barker) oder PENTAGRAMM DES TODES (MAXIM XUL, USA 1990, Arthur Egeli), der davon handclt, dass ein hingeri chteter Ser ienrnorder als Geist zuriickkehrt und von jeder beliebigen Person Besitz ergre ifen kann . ,,' In diesem Sinne unter scheidet auch Tudor (1989 . 81) " supernaturell" von "secular Horrorrnovies". " Unter Spree Killing wird derngemaf eine Mordserie verstanden , die in kurzem Zeitraurn ge schieht, dabei aber im Unter schied zurn Amoklauf an verschiedenen Orten geschieht und nicht sofort als Ent itat zu verste hen ist.

Download PDF sample

Das Erzählmotiv des Serienmörders im Spielfilm: Eine filmwissenschaftliche Untersuchung by Karl Juhnke


by Richard
4.2

Rated 4.24 of 5 – based on 29 votes