Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis: by Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann, Arnd-Michael Nohl PDF

By Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann, Arnd-Michael Nohl

ISBN-10: 3322922138

ISBN-13: 9783322922137

ISBN-10: 3810029998

ISBN-13: 9783810029997

Die dokumentarische Methode ist ein Auswertungsverfahren für höchst unterschiedliche qualitative Daten, u. a. Gruppendiskussionen und Bilder. Methodologisch begründet und forschungspraktisch vielfach erprobt, zielt sie auf die Rekonstruktion impliziter Erfahrungs- und Wissensbestände, die Menschen in ihrem Handeln orientieren. Hierzu werden auf dem Wege der komparativen examine Typiken und Typologien entwickelt. Die dokumentarische Methode hat inzwischen in einem breiten Spektrum von Gegenstandsbereichen sozialwissenschaftlicher Forschung ihre Anwendung gefunden, von denen in diesem Band eine Auswahl behandelt wird.

Show description

Read or Download Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis: Grundlagen qualitativer Sozialforschung PDF

Best german_10 books

Mark May (auth.)'s Kognition im Umraum PDF

Wie werden räumliche Informationen in Situationen verarbeitet, in denen sich der Akteur in einer realen, vorgestellten oder simulierten Umgebung aufhält oder bewegt? Welchen Beitrag leisten visuelle, auditive, vestibuläre und andere Systeme zur Orientierung im Raum? Wie wird die Rauminformation im Gedächtnis repräsentiert und über fortgesetzte Eigenbewegungen aktualisiert und integriert?

Extra info for Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis: Grundlagen qualitativer Sozialforschung

Sample text

Auch der Anspruch der Cultural Studies, die jeweilige gesellschaftliche Positionierung der untersuchten Gruppierung und die mit dieser verbundenen Macht- und Ohnmachtverhaltnisse mitzureflektieren, ist auf methodische Probleme gestoBen. So machen len Ang und Joke Hermes (1994) darauf aufrnerksam, dass das Resultat der Untersuchung von Ellen Seiter und ihren Mitarbeiterinnen (1989), Arbeiterinnen seien kritischer gegenliber Seifenopem als Rezipientinnen aus der Mittelschicht, in krassem Gegensatz steht zu der Erkenntnis von Andrea Press (1990), die einer ahnlich angelegten Studie entnahm, dass gerade die Arbeiterinnen sich affirmativ gegenliber Seifenopem verhalten, wahrend Mittelschichtsfrauen diese aus einer kritischen Distanz heraus sahen.

ANTJE: Keine Ahnung. Wei! sie irgendwie nicht un-, em, nicht erreichbar sind. INTERVIEWERIN: Und weil die Madchen dann keine Beziehung, eigentlich haben wollen? Die wollen verliebt sein ohne ne Beziehung zu haben? ANTJE: Mhm. Und wenn man sich dann, da verliebt, dann, und dann, es ergibt sich ne Beziehung, istja auch Kacke. Wenn dies gar nicht wollen. Die schwarmerische Beziehung der Fans zu den ,Boys' erOffuet die Moglichkeit, erste Erfahrungen mit der romantischen heterosexuellen Liebe zu sammeln.

Diese Veranderungen lassen sich eher in einem neuen Paradigma fassen, das Fragen der Identitat und auch der Identifizierung mit imaginierten Gemeinschaften 12 in den Mittelpunkt stellt. Ein solches Paradigma, das von Abercrombie/Longhurst ,SpectaclelPerformance paradigm' genannt wird, setzt voraus, dass der Schauspiel- und AuffUhrungscharakter, der fiiiher als medientypisch galt, heute zum elementaren Bestandteil der westlichen Kultur wurde. So begreift etwa der touristische Blick auf fremde Orte diese als Schauspiel und eine spontane Zusamrnenkunft von Rezipientlnnen (beispielsweise vor dem ,Big Brother'-Container) kann schnell zu einer Performance an sich werden, die hunderttausenden anderen Rezipientlnnen wiederum medial vermittelt wird.

Download PDF sample

Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis: Grundlagen qualitativer Sozialforschung by Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann, Arnd-Michael Nohl


by Mark
4.3

Rated 4.98 of 5 – based on 16 votes