Get Die Techno-Szene: Ein jugendkulturelles Phänomen aus PDF

By Erik Meyer

ISBN-10: 3322951456

ISBN-13: 9783322951458

ISBN-10: 3810025879

ISBN-13: 9783810025876

Das Buch untersucht anhand der Techno-Szene, ob die heutige Jugend politisches Engagement anders füllt, anders lebt, als die Jugendgenerationen vor ihr. Besonders Jugendlichen wird in den letzten Jahren häufig Politikverdrossenheit bescheinigt. Die Gründe, die dafür angegeben werden sind mit Schlagworten wie Kommerzialisierung, Mediatisierung und Individualisierung zu skizzieren, die sich bis in die Jugendstile hinein auswirken. Typisch erscheint in diesem Zusammenhang "Techno": Musik, die prägend ist für eine bestimmte shape der Gruppenbildung bei Jugendlichen, deutlich zu sehen beispielsweise in der "Love Parade", an der jährlich über eine Million Menschen teilnehmen. Das Buch geht der Frage nach, ob die Techno-Szene additionally einen neuen Ort des Politischen für junge Menschen darstellt und liefert mithin sowohl einen Beitrag zur Diskussion um den Wandel von Jugendkultur als auch zur politischen Soziologie posttraditionaler Vergemeinschaftungsformen.

Show description

Read or Download Die Techno-Szene: Ein jugendkulturelles Phänomen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive PDF

Similar german_10 books

Kognition im Umraum - download pdf or read online

Wie werden räumliche Informationen in Situationen verarbeitet, in denen sich der Akteur in einer realen, vorgestellten oder simulierten Umgebung aufhält oder bewegt? Welchen Beitrag leisten visuelle, auditive, vestibuläre und andere Systeme zur Orientierung im Raum? Wie wird die Rauminformation im Gedächtnis repräsentiert und über fortgesetzte Eigenbewegungen aktualisiert und integriert?

Extra resources for Die Techno-Szene: Ein jugendkulturelles Phänomen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive

Example text

Fiir diese Praxis ist die Kombination von zwei Schallplattenspielern konstitutiv, die durch ein Mischpult miteinander verbunden sind bevor das Audiosignal an den VersUirker weitergeleitet wird, so daB ein nahtloser Obergang zwischen zwei Musiktiteln erreicht werden kann. "Grosso perfektionierte das Mischen von Platten. Er erfand das ,slip-cueing', bei dem die Platte bei rotierendem Plattenteller mit dem Daumen festgehalten und exakt in dem Moment losgelassen wurde, wenn der Beat des anderen StUckes endete.

Dieser KOnstiemame bezieht sich auf die Figur des "GroBmeisters" in verschiedenen asiatischen Kampfsportarten. Ais "beat-box" werden analoge Rhythmusgerate mit einer geringen Auswahl an vorgegebenen Klangeinstellungen, die sich an das herkommliche Schlaginstrumentarium anlehnen, und wenigen fest programmierten Rhythmen bezeichnet, die sich nur im Tempo und in der Lautstarke verandem lassen. Da die elektronisch erzeugten Klange yom original en Schlagzeugklang abweichen und das Metrum im Gegensatz zum Trommeln eines Schlagzeugers absolut exakt eingehalten wird, tritt der maschinelle Charakter im Klangbild deutlich hervor.

Auf der Plattenhiille werden angegeben: "Good Times" von Chic, "Rapture" von Blondie, "Another One Bites The Dust" von Queen, ,,8th Wonder" von Sugarhill Gang, "Birthday Party" von Furious Five und "Monster Jam" von Spoonie Gee. 47 kreieren, vor deren Hintergrund die MCs ihre Reime vortragen. Darliber hinaus integriert er bspw. die Gerauschkulisse von Videospielen in seine Stucke. " Zu dies em Zeitpunkt stellt sich der kommerzielle Erfolg von HipHop auf breiter Basis ein. Graffiti wird von der New Yorker Kunstszene entdeckt und es entstehen Bilder fUr Galerien (vgl.

Download PDF sample

Die Techno-Szene: Ein jugendkulturelles Phänomen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive by Erik Meyer


by Mark
4.1

Rated 4.32 of 5 – based on 15 votes