Read e-book online Die Zucker-Fett-Falle: Wie Sie den größten Dickmacher PDF

By Olaf Adam, Yvonne Braun

ISBN-10: 3833818662

ISBN-13: 9783833818660

ISBN-10: 3833830980

ISBN-13: 9783833830983

Show description

Read Online or Download Die Zucker-Fett-Falle: Wie Sie den größten Dickmacher besiegen PDF

Similar german_7 books

Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen by Mathias Hildebrandt, Manfred Brocker, Hartmut Behr PDF

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Additional info for Die Zucker-Fett-Falle: Wie Sie den größten Dickmacher besiegen

Sample text

Etwa 40 davon sind bereits entschlüsselt, noch mehr warten darauf, entschlüsselt zu werden. Diese hochaktiven Fettzellen befinden sich ausschließlich im Bauchfett, und zwar in dem Fett um die Darmschlingen und inneren Organe. Auf ihrer Oberfläche (Membran) befinden sich zudem jede Menge Stellen zum Andocken für verschiedenste Botenstoffe (Rezeptoren). Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin, das Stoffwechselhormon Insulin, die Geschlechtshormone Östrogen oder Testosteron oder auch Blutdruckregulatoren wie Angiotensin finden hier Anschluss, um so auf die benachbarten Gewebe oder den ganzen Organismus zu wirken.

Im limbischen System befindet sich der Mandelkern (Amygdala). Dieser kleine, fast unscheinbare Bereich ist der »Herrscher«, der über unsere Gefühle und damit über alle wesentlichen Entscheidungen in unserem Leben regiert. Entsteht das CRH durch negative Gefühle, weil wir uns unter Druck gesetzt und vielleicht ohnmächtig fühlen, dann schüttet die Nebennierenrinde das Stresshormon Cortisol aus. Jetzt sind wir hellwach und können rasch handeln. Auch Acetylcholin, einer der wichtigsten Botenstoffe, wird ausgeschüttet, was wiederum die Produktion von Adrenalin und Noradrenalin anregt.

Das liegt daran, dass nach dem Genuss von Traubenzucker (Glukose) der Blutzucker extrem schnell ansteigt und mit ihm der Insulinspiegel. Nicht ganz so stark fällt die Reaktion auf Haushaltszucker (Glukose + Fruktose) aus, da der Zweifachzucker erst gespalten werden muss und die Fruktose keine Insulinreaktion hervorruft. Extreme Insulinspitzen haben auch ein extremes Absinken des Glukosespiegels zur Folge. Das heißt, wir bzw. unser Gehirn bekommen richtig Hunger, und zwar auf Süßes! Tatsächlich ist der Wille gegen dieses heftige Hungergefühl machtlos.

Download PDF sample

Die Zucker-Fett-Falle: Wie Sie den größten Dickmacher besiegen by Olaf Adam, Yvonne Braun


by Joseph
4.2

Rated 4.85 of 5 – based on 39 votes