Reiner Keller's Diskursforschung: Eine Einführung für PDF

By Reiner Keller

ISBN-10: 3322950069

ISBN-13: 9783322950062

ISBN-10: 3810037893

ISBN-13: 9783810037893

Das Buch gibt im ersten Teil einen interdisziplinären Überblick über den aktuellen Stand der Diskursforschung und erläutert die wichtigsten diskurstheoretischen Grundlagen. Im zweiten Teil wird das forschungspraktische Vorgehen bei sozialwissenschaftlichen Diskursanalysen - von der Entwicklung der Fragestellung über die Auswahl von Daten, deren examine bis hin zur Interpretation und Präsentation der Ergebnisse - detailliert beschrieben. Mit seiner didaktisch aufbereiteten Darstellung wendet sich das Buch an Studierende und Lehrende der Soziologie, der Politik- und Geschichtswissenschaften und angrenzender Disziplinen, die sich im Rahmen der Methodenausbildung, von Studienprojekten und Abschlussarbeiten mit Diskurskonzepten auseinandersetzen wollen sowie allgemein an SozialwissenschaftlerInnen, die bezüglich der Konzeption und Durchführung eigener Forschungsvorhaben an Grundlagen und Umsetzungsmöglichkeiten der Diskursforschung interessiert sind.

Show description

Read or Download Diskursforschung: Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen PDF

Similar methodology books

Download PDF by Brian Skyrms, Dag Westerståhl, Dag Prawitz: Logic, Methodology and Philosophy of Science, Volume 9:

Those complaints hide a variety of diversified concerns within the box of common sense, method and philosophy of technology.

Ton Jörg's New Thinking in Complexity for the Social Sciences and PDF

This ebook makes a speciality of the advance of recent considering in complexity and at the instruments wanted for this new pondering, i. e. the improvement of a brand new language for complexity. This new language is particularly a lot approximately how a nonlinear advanced fact is a part of real-world complexity. we will begin considering in complexity concerning the complicated issues of our social sciences and arts by means of using this new language.

Joseph R. Gusfield's Performing Action: Artistry in Human Behaviour and Social PDF

In recent times the social sciences and the arts have drawn towards one another in concept and approach. This rapprochement has resulted in new perceptions of human behaviour through sociologists, in addition to new methodological orientations. Sociologist Joseph R. Gusfield attracts upon drama and fiction to teach how human motion is formed by means of the formal dimensions of functionality.

S. Pihlström's Taking Evil Seriously PDF

Whereas ethical philosophy has generally been understood as an exam of the nice existence, this publication argues that moral inquiry may still, relatively, start from an exam of evil and different 'negative' ethical ideas, reminiscent of guilt and pain.

Extra resources for Diskursforschung: Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen

Example text

Vielmehr nimmt er eine wissenssoziologische und konstruktivistische Perspektive dazu ein: er betrachtet sie als kontingente Erscheinungen, die ihre Existenz unterschiedlichen Wissens- und Praxisformationen verdanken. h. mit anderen Worten: sie sind einerseits im Medium des Wissens, andererseits als gesellschaftliche Praktiken konstituiert. So gibt es bspw. keine ahistorische Wesensqualität des Wahnsinns, sondern historisch unterschiedliche Formen des Wissens und Praktiken des Umgangs, die solche Qualitäten bestimmen und sich im Zeitverlauf verändern.

Der Art und Weise, wie Phänomene verstanden und in Bezug zu anderen Phänomenen gesetzt werden. Maingeneau (1991) nennt vier Merkmale der archäologischen Diskursanalyse: I. Die archäologische Diskursanalyse "untersucht erstens den Ort des Aussagens, das heißt den historisch, sozial und kulturell bestimmten Ausgangspunkt (nicht: Ursprung) einer Serie ähnlicher Aussagen. Es ist dies der Ort des legitimierten Sprechens, der Ort einer zumindest gewissen Institutionalisierung und damit der Ort der Macht.

Dieses gesamte diskursive Gewimmel) die jeweiligen Voraussetzungen fiir den weiteren Verlauf des gesamtgesellschaftlichen Diskurses". (Jäger 1999: 117) Diskurs-Strukturen werden über die Begriffe Spezialdiskurs/Interdiskurs, Diskursfragment, Diskursstrang und deren Verschränkung, diskursives Ereignis, diskursiver Kontext, Diskursebenen sowie Haupt- und Unterthemen erschlossen (Jäger 1999: 158ft). Das methodische Vorgehen orientierte sich, legt man die erste Auflage der ,Kritischen Diskursanalyse' zu Grunde, zunächst stärker an linguistischen Textzugängen, legt in jüngerer Zeit das Schwergewicht aber auf Interpretationsprozesse; zusätzlich wird es um Elemente einer "Dispositivanalyse" erweitert, die über die Textebene hinausgehend auf die Analyse gegenständlicher Manifestationen von Diskursen zielt (vgl.

Download PDF sample

Diskursforschung: Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen by Reiner Keller


by Anthony
4.3

Rated 4.43 of 5 – based on 14 votes