Get Einleitung in die lateinische Philologie PDF

By Robert A. Kaster (auth.), Fritz Graf (eds.)

ISBN-10: 3663120767

ISBN-13: 9783663120766

ISBN-10: 3663120775

ISBN-13: 9783663120773

Einleitung in die Altertumswissenschaft Wie ihr Vorgänger und ihr Vorbild, der Gercke/Norden, sucht diese neue lehrbuchmäßige Darstellung in zwei selbständigen, aber einander ergänzenden Bänden ein Gesamtbild der griechischen und lateinischen Philologie, ihrer Hilfmittel und Aufgaben im Rahmen einer umfassenden Wissenschaft vom Altertum zu geben. Aufbau und Inhalt wurden von den Herausgebern Fritz Graf und Heinz-Günther Nesselrath in Verbindung mit forty seven Fachkollegen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, England und den Vereinigten Staaten mit dem Ziel entwickelt, in knappen orientierenden Übersichten eine gründliche und zuverlässige Einführung in Methode und Wissensstand der einzelnen Disziplinen zu bieten sowie die Resultate aller Disziplinen nach dem jüngsten der Forschung zu zeigen und zu einem möglichst einheitlichen Gesamtbild der Altertumswissenschaft zusammenfügen. Die neue Gesamtdarstellung richtet sich an die Studierenden der griechischen und lateinischen Philologie und ihrer unmittelbaren Nachbardisziplinen wie der Alten Geschichte oder Archäologie, an die Lehrer der Alten Sprachen und an Universitätslehrer der Nachbardisziplinen; sie will ihnen ein Werkzeug zum privaten Studium, zur Ergänzung und Vorbereitung von Lehrveranstaltungen wie auch zur Einführung in die Teildisziplinen an die Hand geben. Allen ihren Benutzern möchte die neue "Einleitung in die Altertumswissenschaft" ein sicherer Führer und ein verläßlicher Berater sein. Die Einleitung in die lateinische Philologie sucht die Literatur und Kultur der Römer und ihre Erforschung zu erschließen und das durch die Quellen gesicherte Grundwissen in komprimierter shape dazubieten. Das geschieht in neun Hauptkapiteln. Die Darstellung setzt ein mit der Geschichte der Philologie, die den Leser von den Anfängen in Rom über die Renaissance bis ins 20. Jahrhundert führt. Das zweite Hauptkapi

Show description

Read Online or Download Einleitung in die lateinische Philologie PDF

Similar german_7 books

New PDF release: Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Extra resources for Einleitung in die lateinische Philologie

Sample text

2 Artes liberales 29 Der Heide Martianus Capella vermittelt uns noch vollständiger als Augustin die Konzeption der zugrundeliegenden neuplatonischen Lehre, da er den genannten sieben Wissenschaften sieben mantische Künste (artes) und die Theurgie an die Seite stellt. Diese werden allerdings nicht beschrieben, da sie geheim bleiben müssen. Die Wahl des Terminus disciplina, den Augustin und Martianus Capella bei der Beschreibung der später so genannten sieben freien Künste anwenden, weist darauf hin, daß es sich ftir sie um reine Wissenschaften handelt, die keine praktische Erfahrung und materielle Grundlage benötigen und daher geeignet sind, zur Schau des Intelligiblen zu fuhren.

Immerhin wissen wir, daß Mark Aurel in Athen öffentliche Lehrstühle fiir Philosophie einrichtete. Aber es wäre ein Irrtum zu glauben, daß die Philosophie nur in großen Städten wie Rom und Athen hätte Verbreitung finden können. Literarische und inschriftliche Zeugnisse geben Kunde von der großen Anzahl mittlerer und kleiner Städte, in denen Philosophen tätig waren. Mit diesem Brief bekräftigt Antoninus Pius nur eine Maßnahme, die schon von Hadrian getroffen worden war und die wohl schon während des gesamten 2.

Tm) - ist ein rein philosophisches Produkt und hat ebenfalls nichts mit der allgemeinen Jugenderziehung zu tun. Er ist zu Beginn des Neuplatonismus nach allmählicher Vorbereitung durch den Mittelplatonismus konzipiert worden. ) und Isidors (ca. 570-636) und den Orten ihres Schaffens, das KlosterVivarium in Süditalien und den Bischofssitz von Sevilla im westgotischen Spanien, ist dieser Zyklus an das lateinische Mittelalter weitergegeben worden. Wie bei der enkyklios paideia handelt es sich auch hier um einen in sich geschlossenen Kreis von Wissenschaften, den Zyklus der sieben Wissenschaften Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Geometrie, Musik, Astronomie, Arithmetik, die Martianus Capella auch disciplinae cyclicae nennt (9, 998).

Download PDF sample

Einleitung in die lateinische Philologie by Robert A. Kaster (auth.), Fritz Graf (eds.)


by Robert
4.0

Rated 4.01 of 5 – based on 23 votes