Download e-book for kindle: Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen: Von der by Eva Blome, Alexandra Erfmeier, Nina Gülcher, Sandra Smykalla

By Eva Blome, Alexandra Erfmeier, Nina Gülcher, Sandra Smykalla

ISBN-10: 353117567X

ISBN-13: 9783531175676

ISBN-10: 3531931571

ISBN-13: 9783531931579

Gleichstellungspolitik an Hochschulen bewegt sich derzeit im Spannungsfeld aktueller Geschlechterforschung und hochschulpolitischer Transformationen. Das Handbuch reflektiert die Komplexität gleichstellungspolitischer Arbeit und trägt zu ihrer Professionalisierung bei. Der erste Teil des Handbuchs vermittelt theoretische Grundlagen und reflektiert Erkenntnisse aus den Gender, Queer, Postcolonial und variety experiences sowie aus der Intersektionalitätsforschung und diskutiert deren gleichstellungspolitische Relevanz. Im zweiten Teil werden gleichstellungspolitische Handlungsfelder praxisnah vorgestellt und Strategien und Instrumente der Gleichstellungsarbeit aufgezeigt. Zentrale Begriffe sind in einem Glossar erläutert. In der Verschränkung von Theorie und Praxis werden die Paradoxien gleichstellungspolitischen Handelns an Hochschulen als Herausforderung produktiv gemacht und Impulse für eine zukunftsfähige Gleichstellungspolitik gegeben.

Das Handbuch richtet sich an Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Führungskräfte an Hochschulen, Geschlechterforscher_innen sowie an Praktiker_innen im Bereich Antidiskriminierung und Gleichstellung.

Show description

Read Online or Download Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen: Von der Frauenförderung zum Diversity Management? PDF

Best german_7 books

Mathias Hildebrandt, Manfred Brocker, Hartmut Behr's Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen PDF

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Extra resources for Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen: Von der Frauenförderung zum Diversity Management?

Sample text

51 schlechterpolitiken). Heute besteht das bildungspolitische Problem nicht mehr in der Frage des gleichberechtigten Zugangs zum Studium - 1995 nahmen erstmals mehr Frauen als Männer ein Studium auf-sondern darin, ob und inwiefern welche Frauen auf ihrem akademischen Karriereweg privilegiert sind. Die Frauenfrage ist zur Strukturfrage geworden. Bis heute entsteht im Kontext der Frauen- und Geschlechterforschung eine Fülle von Arbeiten, die diese Zusammenhänge untersuchen - Wissenschaftsgeschichte wird nicht mehr nur als Frauengeschichte erforscht, sondern als Geschlechtergeschichte rekonstruiert.

Fast alle Teilnehmerinnen bewerteten die ifu insgesamt zwar als eine positive Erfahrung, beurteilten die Berücksichtigung von Gender-Fragen aber mitunter kritisch. In der offiziellen Studie zeigte sich zusammenfassend ein Abbild der Spannung zwischen Anspruch und Wirklichkeit des Konzepts (vgl. Maiworm und Teichler 2002, S. ). Lektüreempfehlungen und weitere Informationen Frauen- und Geschlechtergeschichte Hark, Sabine. 200S. Dissidente Partizipation. Eine Diskursgeschichte des Feminismus. Frankfurt a,M.

145). ) verortet. Die Forschung zu den Gründen der Unterrepräsentanz von Frauen in der Wissenschaft hat sich allerdings inzwischen stark ausdifferenziert: Die verschiedenen Ansätze unterscheiden sich nicht nur in der Methode, sondern auch in der Wahl der empirischen Grundlagen und hinsichtlich der Fragestellungen erheblich (einen Überblick geben Krais 2000, S. 17-24 und Lind 2004). 1. Warum Glcichstcllungspolitik an Hochschulen? 57 Krais geht der Frage nach den Gründen für die Unterrepräsentanz von Frauen mit einem kritischen Blick auf die Forschungssituation nach und zeigt, dass dabei eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle spielt: Die gesellschaftliche Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern, ihre institutionelle Verfestigung und die dazugehörigen Rollcnstereotype sind zentrale Aspekte des Problems; auch vorgängige Bildungsprozcssc, normative Vorstellungen über die Struktur von Lebensläufen und über Mutterschaft und die auf dieser Basis ausgebildeten Lebcnspläne junger Frauen gehören dazu.

Download PDF sample

Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen: Von der Frauenförderung zum Diversity Management? by Eva Blome, Alexandra Erfmeier, Nina Gülcher, Sandra Smykalla


by John
4.1

Rated 4.19 of 5 – based on 32 votes