New PDF release: Internationaler Konsensus über den Diabetischen Fuß

By Alexander Granach

ISBN-10: 3874093026

ISBN-13: 9783874093026

Show description

Read Online or Download Internationaler Konsensus über den Diabetischen Fuß PDF

Best german_1 books

Additional info for Internationaler Konsensus über den Diabetischen Fuß

Sample text

Die Entwicklungsschritte zur Ulzeration werden in der Abbildung schematisch wiedergegeben. Bei einer diabetischen peripheren Neuropathie sind alle Fasern (sensorische, motorische und autonome) betroffen. Die sensorische Neuropathie geht mit einem Verlust der Schmerz-, Druck-, Temperatur- und Propriozeption-Wahrnehmung einher. Aufgrund des Verlustes all dieser Empfindungen werden schädigende Stimuli oder Traumen entweder weniger oder überhaupt nicht wahrgenommen, was ein Ulkus bewirken kann. Es besteht Übereinstimmung, daß die motorische Neuropathie in eine Atrophie und Schwäche der kleinen Fußmuskeln mündet und eine Flexionsdeformität der Zehen sowie anomale Gehmuster bewirkt.

Dabei muß man berücksichtigen, daß in vielen Berichten die Amputationskosten unterschätzt werden, da viele Patienten nicht bis zum kompletten Heilungsabschluß nachverfolgt werden. 000 Dollar (Geldwert von 1990), wobei 77% der Kosten nach der Amputation (geriatrische Stationen, primäres Gesundheitssystem, Rehabilitation) anfielen. 100 Dollar. Demnach kann gefolgert werden, daß der diabetische Fuß ein signifikantes ökonomisches Problem aufgrund langdauernder Hospitalisation, Rehabilitation und vermehrter Notwendigkeit für häusliche Betreuung und soziale Dienstleistungen darstellt, insbesondere falls eine Amputation notwendig wird.

B. durch Traumen, eine septische Thrombose oder eine Infektion verursacht werden, können einen totalen Verschluß bereits geschädigter Endarterien bewirken, der in eine Zehengangrän mündet. Eine Infektion ist nur selten die direkte Ursache eines Ulkus. Wird jedoch ein Ulkus durch eine Infektion kompliziert, so ist das Risiko für eine nachfolgende Amputation stark erhöht. Abschließend muß betont werden, daß, obgleich verschiedene Studien das schuhbezogene Trauma als den wichtigsten ulkusauslösenden Effekt beschrieben haben, mehrere der oben erwähnten pathophysiologischen Wege bei der Mehrzahl der diabetischen Fußulzera zusammenwirken.

Download PDF sample

Internationaler Konsensus über den Diabetischen Fuß by Alexander Granach


by Michael
4.4

Rated 4.96 of 5 – based on 32 votes