Read e-book online Jugendforschung in der Bundesrepublik: Ein Bericht des PDF

By Rudolf Tippelt (auth.)

ISBN-10: 3322954889

ISBN-13: 9783322954886

ISBN-10: 3322954897

ISBN-13: 9783322954893

Als der hier vorgelegte Literaturbericht über die Jugendforschung in der Bundesrepublik konzipiert und geschrieben wurde, geschah dies zunächst ganz ohne Hintergedanken an eine spätere Publikation. Die Studie sollte vielmehr die notwendige Grundlage für eine breit ange­ legte repräsentative Jugenduntersuchung liefern, mit der das SINUS­ Institut im Herbst 1981 vom Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit beauftragt worden warfare. Nachdem der Literaturbericht als erstes Teilstück des gesamten For­ schungsprojekts im Februar 1982 dem Auftraggeber vorgelegt worden conflict, begann er sich sehr schnell in ungeahnter Weise zu verselbständi­ gen: Es interessierten sich eine ganze Reihe unterschiedlicher males­ schen und Institutionen für diese Studie. Die durchaus rege Nachfrage versuchten Ministerium und Institut durch die Strapazierung der hauseigenen Kopierkapazitäten so intestine und so rasch wie es eben ging zu befriedigen. Nachdem das Forschungsprojekt abgeschlossen warfare, und die wichtig­ sten Untersuchungsergebnisse unter dem Titel "Die verunsicherte iteration - Jugend und Wertewandel" im Herbst vergangenen Jahres im Leske Verlag veröffentlicht wurden, belebte sich auch erneut das Interesse an dem Literaturbericht. Im Gegensatz zu Forschungsberichten, die auf neu erhobenen Daten aufbauen und raschen Alterungsprozessen ausgesetzt sind, ist der Aktualitätsverlust von Literaturstudien vergleichsweise gering. Bei der Durchsicht des nunmehr zwei Jahre alten Manuskripts sind wir deshalb mit wenigen Ergänzungen ausgekommen, und Korrekturen wurden nur vorgenommen, wenn wir glaubten, sie könnten die All­ gemeinverständlichkeit des Textes erhöhen. Neu geschrieben wurde lediglich das Schlußwort, das ein paar auf aktuellen Erfahrungen basierende Gedanken über Sinn und Zweck der Jugendforschung zur Diskussion stellt.

Show description

Read or Download Jugendforschung in der Bundesrepublik: Ein Bericht des SINUS-Instituts im Auftrag des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit PDF

Similar german_10 books

Download e-book for kindle: Kognition im Umraum by Mark May (auth.)

Wie werden räumliche Informationen in Situationen verarbeitet, in denen sich der Akteur in einer realen, vorgestellten oder simulierten Umgebung aufhält oder bewegt? Welchen Beitrag leisten visuelle, auditive, vestibuläre und andere Systeme zur Orientierung im Raum? Wie wird die Rauminformation im Gedächtnis repräsentiert und über fortgesetzte Eigenbewegungen aktualisiert und integriert?

Additional info for Jugendforschung in der Bundesrepublik: Ein Bericht des SINUS-Instituts im Auftrag des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit

Sample text

Projektgruppe Bildungsbericht 1980, Rolff u. a. 1980). Ausbildung der Eltern: Die Eltern streben für ihre Kinder mindestens die gleiche oder eine höhere Schulbildung als die eigene an. Die Chancen eines Kindes, auf eine höhere Schule überzugehen, sind umso größer, je höher das Schulbildungs- und Berufsausbildungsniveau des Vaters ist (vgl. Baur 1972). Die vom Vater erreichte Berufsposition hat auf die Übergangschancen der Kinder größeren Einfluß als sein Schulabschluß. In den Fällen, in denen die Mutter eine bessere Ausbildung hat als der Vater, ist das mütterliche Ausbildungsniveau für die Übergangschancen des Kindes besonders wichtig.

Galt am Anfang der Bildungsreform die "katholische Arbeitertochter vom Lande" als idealtypische Figur versammelter Be- 42 nachteiligungen, so kann heute - soweit es die Beteiligung an hochqualifizierenden Bildungswegen des allgemeinbildenden Schulwesens betrifft - festgestellt werden, daß eine geschlechtsspezifische Benachteiligung aufgehoben ist (vgl. BMBW 1979, Rolff u. a. 1980). Eine Berücksichtigung des sozialen Status und der sozialen Schicht weist darauf hin, daß sich das Aufholen der Mädchen aus Familien mit niedrigem Sozialstatus erst in den letzten Jahren vollzogen hat, während die bildungsnahen gesellschaftlichen Gruppen die Gleichberechtigung der Mädchen im allgemeinbildenden Schulwesen bereits Anfang der siebziger Jahre erreicht hatten (ein niedriger sozialer Status beeinträchtigt allerdings nach wie vor geschlechtsunspezifisch die Bildungschancen).

Z. B. Giesecke 1981). Über die Größenordnung dieses Potentials und die soziodemografische Zusammensetzung gibt unsere repräsentative Untersuchung eine Reihe von Hinweisen (vgl. Sinus 1983). Unabhängig von diesen aktuellen empirischen Befunden, lassen sich in der neueren Jugendforschung eine Reihe deutlich erkennbarer Trends feststellen, die im folgenden diskutiert werden sollen. 39 1. Elternhaus und Ablösung von der Familie Der Familie werden in der sozialisationstheoretischen Literatur neben der Sozialisations/unktion noch weitere Aufgaben zugeschrieben: Reproduktionsfunktion - Geburt und Aufzucht von Kindern unter der gesellschaftlichen Norm der Legitimität; o Plazierungsfunktion - Vorbereitung der Heranwachsenden für bestimmte gesellschaftliche Positionen in Beruf, Gemeinde und sozialen Schlchten; o Haushalts- und Freizeitfunktion - die Familie fördert als Ort des täglichen Zusammenlebens die Entstehung von Solidarität, von Familienritualen, gemeinsamer Freizeitgestaltung; o Kompensationsfunktion - die Familie dient de,m emotionalen Spannungsausgleich und bietet als Intimgruppe mit besonderem Binnenklima eine emotionale Gegenwelt zur versachlichten öffentlichen und beruflichen Welt (vgl.

Download PDF sample

Jugendforschung in der Bundesrepublik: Ein Bericht des SINUS-Instituts im Auftrag des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit by Rudolf Tippelt (auth.)


by John
4.3

Rated 4.81 of 5 – based on 24 votes