Get Kernwaffen und Rüstungskontrolle: Ein interdisziplinäres PDF

By Hans Günter Brauch (auth.), Hans Günter Brauch (eds.)

ISBN-10: 3322857913

ISBN-13: 9783322857910

ISBN-10: 3531116479

ISBN-13: 9783531116471

Show description

Read Online or Download Kernwaffen und Rüstungskontrolle: Ein interdisziplinäres Studienbuch PDF

Similar german_10 books

Kognition im Umraum - download pdf or read online

Wie werden räumliche Informationen in Situationen verarbeitet, in denen sich der Akteur in einer realen, vorgestellten oder simulierten Umgebung aufhält oder bewegt? Welchen Beitrag leisten visuelle, auditive, vestibuläre und andere Systeme zur Orientierung im Raum? Wie wird die Rauminformation im Gedächtnis repräsentiert und über fortgesetzte Eigenbewegungen aktualisiert und integriert?

Additional resources for Kernwaffen und Rüstungskontrolle: Ein interdisziplinäres Studienbuch

Sample text

Seine Halbwertszeit ist 24000 Jahre* *. 233 U. Auch dieses Spaltmaterial wird kiinstlich hergestellt: 232Th + n ~233Th, 233Th 4 233 Pa, 233Pal~233U. Das Ausgangsmaterial 232Th kommt natiirlich vor und ist etwa 3 mal haufiger als Uran. 5. 3. wurde dargestellt, daB auch beim Verschmelzen leichter Kerne zu schwereren Kernen Energie gewonnen wird. So bezieht die Sonne ihren Hauptenergieanteil aus komplizierten Pro• Bombe mit der Sprengwirkung von 20000 Tonnen Trinitrotoluol (20 kt TNT-Xquivalent) •• Halbwertszeit ist die Zeit, in der eine bestimmte Zahl von radioaktiven Kernen auf die Halfte zerfallen ist.

Phase nach Reaktion Nr. 3 mit Deuterium reagieren und dabei den groBen Energiebetrag 17,6 MeV pro Reaktion freisetzen, von dem allerdings der gr6Bte Teil (etwa 14 MeV) auf Bewegungsenergie der Neutronen entfimt. d) Bei sehr hohen Temperaturen k6nnen neben den besprochenen Prozessen zusiitzlich die Reaktionen Nr. 5 und 6 ablaufen . Eine solche Fusionsbombe erzeugt vor aHem Neutronen . Da diese in Materie groBe Reichweite haben, entweichen sie groBenteils. Sie bilden dann zwar eine sehr intensive, schiidigende Strahlung , tragen aber zur reinen Explosionswirkung nichts bei.

235U in zwei etwa gleich groBe Spaltbruchstucke auf, so gewinnt man Energie von etwa 1 MeV pro Nukleon, wie man aus Abb. 4 entnehmen kann. Diese Energie ist ihrem Wesen nach elektrisch. 4. 1. Phasen der Kernspaltung Nicht aIle Kerne, die bei Spaltung Energie freisetzen k6nnen, spalten spontan. Auch dies liegt an dem Wechselspiel zwischen Kernkraft und elektrischer Kraft. Abb. 5 zeigt, wieder an einem Potentialmodell, die energetischen Verhaltnisse bei der Spaltung. Unten sind verschiedene Phasen des Spaltprozesses in Bildern verdeutlicht.

Download PDF sample

Kernwaffen und Rüstungskontrolle: Ein interdisziplinäres Studienbuch by Hans Günter Brauch (auth.), Hans Günter Brauch (eds.)


by David
4.3

Rated 4.62 of 5 – based on 32 votes