Werner Maier, Helmut Wirth's Kompendium Bankkaufmann/-frau: Zahlen - Daten - Fakten PDF

By Werner Maier, Helmut Wirth

ISBN-10: 387249323X

ISBN-13: 9783872493231

Show description

Read or Download Kompendium Bankkaufmann/-frau: Zahlen - Daten - Fakten PDF

Best german_7 books

Get Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen PDF

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Extra resources for Kompendium Bankkaufmann/-frau: Zahlen - Daten - Fakten

Example text

Mit ihr funktioniert das berührungslose Bezahlen. Dazu gibt es neue Terminals, die die Daten der GeldKarte auf der SparkassenCard im Abstand von bis zu 10 cm ablesen können. Nachdem die SparkassenCard an das Terminal gehalten wird, zeigt das Display die durchgeführte Bezahlung an. 1) 12 Das tägliche Verfügungslimit wird als kumulatives Limit für das electronic cash und das Maestro-Verfahren geführt. 2 Girogo und Kasse2go Die Deutsche Kreditwirtschaft hat unter dem einheitlichen Logo girogo die kontaktlose Bezahlmöglichkeit der deutschen Banken und Sparkassen eingeführt.

Bestehende Konten (meistens sind das Konto, die bisher auf Guthabenbasis geführt wurden) können auf Antrag des Kontoinhabers in ein P-Konto umgewandelt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Neueröffnung eines PKontos. Das P-Konto wird als reines Guthabenkonto geführt, das Einrichten von Gemeinschaftskonten ist nicht möglich. Stand: Mai 2013  Carl Gerber Verlag GmbH Kompendium Bankkaufmann/-frau Zahlen - Daten - Fakten 59 Folgende zusätzlichen Änderungen traten durch das Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes in Kraft: • die Auszahlungssperre von Guthaben natürlicher Personen wurde von zwei auf vier Wochen sowie • die Schutzfrist von Sozialleistungen von sieben auf 14 Tage verlängert.

5 D = Fälligkeitsdatum = Belastungsdatum = Interbankenverrechnungsdatum Stand: Mai 2013  Carl Gerber Verlag GmbH 38 Kompendium Bankkaufmann/-frau Zahlen - Daten - Fakten SEPA-Firmen-Lastschrift • Einmalige, erstmalige oder Folgelastschriften (SEPA-FirmenLastschriften) müssen D-1 Arbeitstag vor Fälligkeit bei der Zahlstelle vorliegen. 30 Uhr einen Geschäftstag nach Eingang zu erfolgen. • Die Rückgabefrist für eine Lastschrift durch die Zahlstelle beträgt D+2 Arbeitstage. Vorlegungsfristen bei Schecks • Die Vorlegungsfrist beginnt am angegebenen Ausstellungstag (nicht am tatsächlichen) zu laufen.

Download PDF sample

Kompendium Bankkaufmann/-frau: Zahlen - Daten - Fakten by Werner Maier, Helmut Wirth


by Kenneth
4.0

Rated 4.61 of 5 – based on 43 votes