Download e-book for iPad: Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft: by Ingrid Paus-Haase, Claudia Lampert, Daniel Süss

By Ingrid Paus-Haase, Claudia Lampert, Daniel Süss

ISBN-10: 3322873420

ISBN-13: 9783322873422

ISBN-10: 3531137670

ISBN-13: 9783531137674

Die Medienpädagogik sieht sich seit ihrer Etablierung in der Kommunikationswissenschaft herausgefordert, ihren Standort und ihre Identität entsprechend zu bestimmen. Die vorliegenden Publikationen beleuchten die Medienpädagogik vor allem aus Sicht verwandter Disziplinen wie z.B. der Erziehungswissenschaft. Innerhalb der Kommunikationswissenschaft wird die Aufgabenstellung der Medienpädagogik lediglich am Rande berücksichtigt - Herausforderung genug, sowohl aus der Innen- als auch der Außenperspektive der Fachgruppe Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Standortbestimmung zu betreiben. Dies ist das Ziel des Bandes.

Show description

Read Online or Download Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft: Positionen, Perspektiven, Potenziale PDF

Similar german_7 books

Download PDF by Mathias Hildebrandt, Manfred Brocker, Hartmut Behr: Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und faith und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und faith.

Extra resources for Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft: Positionen, Perspektiven, Potenziale

Sample text

Paul et al. ) (1997): Doing Cultural Sudies: The Story of the Sony Walkman. London: Sage/The Open University. Hall. Stuart (1992): Race. Culture and Communications: Looking Backward and Forward at Cultural Studies. In: Rethinking Marxism 5. 10-18. Hall. ) (1997): Representation: Cultural Representations and SignifYing Practices. London: Sage/The Open University. Kenway. JanelDiana Langmead (2000): Fast Capitalism. Fast Feminism and Some Fast Food for Thought. In: Suki Ali. Kelly Coate. ): Global Feminist Politics.

Neoliberalismus und globale Weltordnung. HamburglWien: Europa Verlag. 7-19. Neubauer. Jiirgen (1998): Henry Giroux: Padagogik und Utopie. In: Das Argument. Zeitschrift fUr Philosophie und Sozialwissenschaften 40 (5): 615-618. Rakow. Lana F. (2001): Feminists. Media. Freed Speech. In: Feminist Media Studies I (I): 41-44. Rathzel. ) (2000): Stuart Hall. Cultural Studies. Ein politisches Theorieprojekt. Ausgewahlte Schriften. Hamburg: Argument. Buchklappentext. Slack. Jennifer Daryl (1996): The theory and method of articulation in cultural studies.

Damit wird betont, dass Medienmiindigkeit sowohl individuell als auch gesellschaftlich wirksam werden muss. Medienmiindig bedeutet nicht nur, miindiger Mediennutzer zu sein, sondern daruber hinaus auch miindiges Mitglied der Gesellschaft. 54 Walter Schludermann Es wurde bereits darauf hingewiesen, dass aufgrund der subjekt- und kontextbezogenen Bestimmtheit sowie des Prozesscharakters Medienmiindigkeit nicht durch eine kategoriale Auflistung bestimmter Inhalte, Fertigkeiten, Verhaltensweisen oder Handlungen, beschrieben werden kann.

Download PDF sample

Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft: Positionen, Perspektiven, Potenziale by Ingrid Paus-Haase, Claudia Lampert, Daniel Süss


by Richard
4.2

Rated 4.43 of 5 – based on 38 votes