New PDF release: Ökonometrische Methoden

By D. Hochstädter, G. Uebe (auth.)

ISBN-10: 3540049509

ISBN-13: 9783540049500

ISBN-10: 3642876951

ISBN-13: 9783642876950

Show description

Read or Download Ökonometrische Methoden PDF

Best german_8 books

Download PDF by Walter L.v. Brunn: Kreislauffunktion in William Harvey’s Schriften

Ergebnisse der vorliegenden Studie wurden am 22. eleven. 1962 im Leibnizkolleg und am 12. 7. 1965 im Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Verein, beide Tiibin gen, vorgetragen. Die Untersuchung geht nicht auf die Entdeckungsgeschichte des Kreislaufs ein. Sie beschaftigt sich vielmehr erstens mit jener biologischen Energetik, die HARVEY im AnschluB an antike Vorbilder entwickelt hat.

Get Das gespiegelte Universum: Links, rechts — und der Sturz der PDF

"Das Jahr 1957 battle vielleicht eines der aufregendsten in der Ge­ schichte der Kernphysik" - so schreibt D. Y. Bugg in der Besprechung eines Buches über Betazerfall within the New Scientist am sixteen. August 1962. "Zu Anfang jenes Jahres ging es wie ein Lauffeuer von exertions zu exertions, daß die Parität nicht erhalten bleibt.

Extra resources for Ökonometrische Methoden

Sample text

An Stelle der unbeobachtbaren Storvariablen erscheinen jetzt die me0baren Abweichungen e. . Um a und a zu berechnen gibt es mehrere Verfahren. Das in den Annahmen schwachste ist die Methode der kleinsten Quadrate. B. quation least ~quares) 1. a A .. a derart zu bestimmen. 2 • 1 . n L (Y. 1 i=1 ax. )2 a - 1 ein Minimum wird. .. Hotwendig. aber nicht hinreichend. hierfur ist. daB man die Quadratsummen partiell nach a und a differenziert und die Ableitungen gleich Null setzt a n .. ) . 1 = - 2 .

U. 1 1 2 x. u. J}. wegen 1 1 i=l 1 {! i x. ) t I . 2 J1 1 }. wegen (24) (40) - 40 - woraus wegen der beiden Annahmen der Homoskedastizitat folgt (89) =- 20 2 = _ 20 2 Fur den letzten 8ummanden 8 3 folgt schlieSlich = E{ i=1~ (u. ) + ..!. 2 i= 1 1 2 u. )( l 1 i=l Fur den zweiten 8ummanden folgt aus den beiden Annahmen der Homoskedastizitat (Al, A2) - 41 - Somit ergibt sich 2 = no - 0 2 = (n-l) 0 2 Durch Addition der Teilergebnisse (87), (89) und (92) folgt dann (n-2)o 2 • Oder aber n "2 o = 2 i=l 2 e.

Da sie stochastisch sind. ist jeweils zu prufen. ob die ursprunglichen Annahmen noch zutreffen. Deutlich ist zu sehen. daB die Transformationen auch ein bestimmtes Auftreten der Storvariablen in der ursprunglichen Beziehung implizieren. Ein loglinearer Ansatz. B. (3). bedeutet. daB die Storvariablen im ursprunglichen Ansatz multiplikativ wirken. 2 Linearisierte Beziehungen Viele nicht-lineare Funktionen lassen sich in guter Annaherung linearisieren. 4. Das Schatzproblem Der Zusammenhang zwischen den Variablen ist nicht vollstandig bekannt.

Download PDF sample

Ökonometrische Methoden by D. Hochstädter, G. Uebe (auth.)


by Charles
4.5

Rated 4.31 of 5 – based on 26 votes